Euromillions: Am Freitag liegen 190 Millionen Euro im Jackpot

Der Euromillions Jackpot wurde gestern wieder nicht geknackt, sodass es am kommenden wieder 190 Millionen Euro zu Gewinnen gibt. In diesem Artikel erfährst du wie die Euromillion funktionieren, wieviel ein Tipp kostet und wann die Ziehung stattfindet. 

am 2. Oktober 2019
Euromillions Tippschein bei Lottoland
So sieht der Tippschein für die Euromillion bei Lottoland.de aus

Schon wieder wurde der Euromillions Jackpot nicht gewonnen, sodass es am Freitag, den 4. Oktober, wieder um unglaubliche 190 Millionen Euro geht. Wie immer findet die Ziehung um 21 Uhr deutscher Zeit statt und ihr könnt bis 19:59 Uhr euren Tipp im Internet bei Lottoland.de abgeben.

Jetzt 3 Tippfelder zum Preis von einem ausfüllen

Mit diesem exklusiven Deal zahlt ihr für euren Tippschein nur 2,95€ anstatt 8,85€. Bei einer (kleinen) Chance auf 190 Millionen muss man nicht mehr viel Nachdenken!

Wie funktionieren die Euromillion?

Die Euromillions sind Europas beliebteste Lotterie und es geht zweimal pro Woche, jeweils dienstags und freitags, um mehrere Millionen Euro. Der aktuelle Jackpot von 190 Millionen Euro ist der Höchste der Geschichte und zeitgleich die maximale Gewinnsumme.

Das Spielsystem ist einfach: Jedes Tippfeld hat 50 Zahlen und 12 Sterne. Für einen gültigen Tipp müsst ihr jeweils 5 Zahlen sowie 2 Sterne auswählen. Je mehr zahlen ihr richtig tippt, desto höher fällt euer Gewinn aus. Habt ihr alle Zahlen und Sterne richtig vorausgesagt, gewinnt ihr den Mega-Jackpot.

Quoten, Gewinnklassen und Auszahlung

Der Jackpot bei den Euromillions liegt zweimal pro Woche bei mindestens 17 Millionen Euro und kann bis maximal 190 Millionen Euro anwachsen. Die Quoten werden nach jeder Ziehung neu berechnet und auf insgesamt 13 Gewinnklassen aufgeteilt. In der folgenden Tabelle findet ihr die Quoten für die Ziehung vom gestrigen Dienstag.

Klasse Anzahl Richtige Gewinner Quoten (€)
I 5 Zahlen + 2 Sterne 0x 190.000.000,00 €
II 5 Zahlen + 1 Stern 7x 2.287.582,90 €
III 5 Zahlen + 0 Sterne 11x 43.272,20 €
IV 4 Zahlen + 2 Sterne 67x 3.474,90 €
V 4 Zahlen + 1 Stern 1.312x 189,20 €
VI 3 Zahlen + 2 Sterne 2.733x 126,80 €
VII 4 Zahlen + 0 Sterne 2.856x 68,80 €
VIII 2 Zahlen + 2 Sterne 40.930x 22,10 €
IX 3 Zahlen + 1 Stern 59.217x 16,10
X 3 Zahlen + 0 Sterne 136.223x 13,20 €
XI 1 Zahl + 2 Sterne 225.621x 11,30 €
XII 2 Zahlen + 1 Stern 894.326x 8,50 €
XIII 2 Zahlen + 0 Sterne 2.058.749x 4,50 €

Obwohl der Jackpot nicht geknackt wurde, dürfen sich seit gestern sieben Spieler Multimillionäre nennen. Mit zwei richtigen Zahlen hättest du bereits den Einsatz für ein Tippfeld zurückgewonnen.

3 Tippfelder für nur 2,95 Euro ausfüllen

Natürlich ist die Gewinnchance auf den Jackpot verschwindend gering, aber das ist im klassischen Lotto 6 aus 49 nicht anders. Vielmehr hast du mit einem niedrigen Einsatz von 2,95 Euro die Chance auf mehrere Millionen Euro.

Wo wird Euromillions gespielt?

Euromillions ist eine Mehrstaatenlotterie, wodurch der Jackpot weitaus höher ist als bei dem deutschen Lotto. Die Gründungsstaaten sind Großbritannien, Nordirland, Frankreich und Spanien und seit Oktober 2004 sind auch die Länder Belgien, Irland, Österreich, Luxemburg, Portugal, die Schweiz und Liechtenstein beigetreten.

Deutschland ist der Lotterie noch nicht beigetreten, weshalb ihr nicht bei den örtlichen Landeslotterien spielen könnt. Deshalb müsst ihr euren Lottoschein online bei unternehmen wie Lottoland.de abgeben.

Euromillion-Gewinner bleiben anonym

Solltest du der Glückliche sein und die 190 Millionen am Freitab abräumen, dann brauchst du dir keine Sorge um dein Leben zu machen. Alle Gewinner der Euromillions-Lotterie bleiben grundsätzlich anonym — aus gutem Grund! Ein Ehepaar aus Schottland, welches im Jahr 2012 161 Millionen Pfund gewann, hielten den Gewinnerscheck damals freiwillig in die Kameras und feierten ihren Gewinn vor großem Publikum. Als direkte Konsequenz wurden sie von Menschen und Bettlern vor ihrer Wohnung bedrängt, sodass sie ausziehen mussten.

Es gibt auch Berichte, wonach ein Euromillions Gewinner getötet wurde, wobei wir dazu keinerlei seriösen Informationen finden konnten. Grundsätzlich empfehlen wir jedoch den etwaigen Gewinn nicht an die große Glocke zu hängen, denn Neider gibt es überall.

Um 190 Millionen am Freitag spielen